Jahres-Krankenversicherung (Wohnsitz in Österreich)

Jahres-Krankenversicherung

Für Personen mit Wohnsitz in Österreich, die sich für mehrere Reisen im Jahr versichern möchten. Der Versicherungsschutz besteht innerhalb eines Versicherungsjahres für:

  • beliebig viele Reisen bis zu 31 Tage pro Reise

Die Jahres-Krankenversicherung verlängert sich jeweils um eine weiteres Versicherungsjahr, sofern keine Kündigung erfolgt. Versicherer ist die HanseMerkur Reiseversicherung

Jahres-Krankenversicherung (weltweit) für Reisen bis 31 Tage
Einzelpersonen
bis 65 Jahre
bis 75 Jahre
ab 75 Jahre
Prämie: 19 € 55 € 85 €
  Familien
  bis 65 Jahre
bis 75 Jahre
ab 75 Jahre
Prämie: 39 € 89 € 169 €

Definition Familie:

  • maximal 2 Erwachsene +
  • Kinder bis zum vollendeten 21. Lebensjahr,
  • die in einem gemeinsamen Haushalt leben

Mitversicherte Kinder, die allein reisen, sind auf diesen Reisen ebenfalls versichert.

Anwendung der Prämien / automatische Verlängerung & Kündigung

Bitte beachten Sie diese Hinweise zu Ihrer Jahresversicherung:

  • Die Jahres - Krankenversicherung kann von jedermann mit Wohnsitz in Österreich gebucht werden. Versicherer ist die HanseMerkur Reiseversicherung.
  • Es ist keine Bedingung, dass Sie während der Reisezeit in Österreich versichert sind. Der Versicherungsschutz gilt jedoch ausschliesslich im Ausland.
  • Maßgeblich für die Prämie ist nur das Alter zu Beginn des Versicherungsjahres. Überschreiten Sie während der Laufzeit der Jahrespolice eine Altersgrenze, muss für das Folgejahr die dann passende Prämie gebucht und die aktuelle Police gekündigt werden.
  • Bei Familienprämien ist das Alter des ältesten Erwachsenen massgeblich für die Prämienstufe.
  • Der Versicherungsschutz gilt weltweit mit Ausnahme Österreichs und ggfs. anderer Heimatländer. Heimatland ist jedes Land, in dem Sie einen behördlich gemeldeten Wohnsitz haben.
  • Versicherungsschutz besteht für Reisen, die zum oder nach dem Zeitpunkt des Versicherungsbeginns angetreten werden. Es besteht kein rückwirkender Versicherungsschutz für bereits begonnene Reisen.
  • Maximale Reisedauern: 31 Tage je Reise
  • Familie: 1 oder 2 Erwachsene + Kinder bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, die im gemeinsamen Haushalt leben. Für mitversicherte Kinder, die allein reisen, besteht ebenfalls Versicherungsschutz.
  • Neugeborene, die vor Reisebeginn geboren werden, sind bis zur nächsten Prämienfälligkeit (Ablauf des Versicherungsjahres) automatisch mitversichert. Neugeborene, die während der Reise geboren werden, sind mitversichert. Zur nächsten Prämienfälligkeit muss die Police durch Neubuchung und Kündigung der aktuellen Police angepasst werden.
  • Selbstbehalt: Besteht hinsichtlich der Leistungen eine Sozial- oder Privatversicherung, machen Sie bitte zuerst dort Ihre Ansprüche geltend. Unterlassen Sie dies oder wird aus einer solchen Versicherung keine Leistung erbracht, so reduziert sich die Ersatzleistung um 20%.
  • Die Buchung der Jahresversicherung ist ausschliesslich mit Prämienzahlung per Lastschrifteinzug möglich. Kann die Erstprämie oder eine Folgeprämie nicht erfolgreich eingezogen werden, endet der Versicherungsschutz.
  • Die Jahresversicherung verlängert sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr, sofern sie nicht gekündigt wird.
  • Die Kündigung muss bis 3 Monate vor Ablauf des Versicherungsschutzes schriftlich gegenüber der HanseMerkur Reiseversicherung AG erfolgen.

Leistungsübersicht

Hier finden Sie eine Übersicht über die wesentlichen Leistungen in Kurzform. Die vollständigen Versicherungsbedingungen, die die verbindliche Grundlage des Versicherungsschutzes sind, finden Sie rechts oben (Online-Buchung).

zeitliche Befristung:
Der Versicherungsschutz der Jahresversicherung endet in jedem Fall auch für noch nicht abgeschlossene Versicherungsfälle (Behandlungen):

  • mit Beendigung des Auslandsaufenthaltes
  • ohne Zahlung der Folgeprämie mit Ablauf des Versicherungsjahres
  • bei noch nicht beendeten Reisen nach 31 Tagen

Für die Fortsetzung von im Ausland begonnenen Behandlungen im Heimatland besteht kein Versicherungsschutz.

Erstattung der Heilbehandlungskosten für:

  • ambulante Heilbehandlung
  • stationäre Heilbehandlung (max. 220.000 €)
  • unaufschiebbare Operationen
  • Krankentransport zur stationären Behandlung
  • Kostenübernahmeerklärung gegenüber Krankenhäusern (auch: Darlehen bis 15.000 €, wenn keine Kostenübernahmezusage eines Krankenversicherers besteht)
  • Medikamente, Verbandmittel
  • schmerzstillende Zahnbehandlungen, einfache Füllungen & Reparatur von vorhandenem Zahnersatz
  • durch akute Beschwerden hervorgerufene, medizinisch notwendige Schwangerschaftsbehandlungen sowie medizinisch notwendige Schwangerschaftsabbrüche
  • bei Neugeburten oder Frühgeburten (bis 36. Woche) während der Reise Versicherungsschutz für das Neugeborene
  • Röntgendiagnostik
  • Hotelkosten bis 2.500 € für versicherte Miteisende, die aufgrund Organisation eines Rücktransportes oder einer Überführung oder aufgrund Verlängerung des Aufenthaltes wegen stationärer Heilbehandlung der versicherten Person entstehen
  • Krankenbesuch: Hin- und Rückreisekosten für eine nahestehende Person an den Aufenthaltsort im Ausland bei mindestens 5-tägigem und noch nicht abgeschlossenen Krankenhausaufenthalt

Nachbehandlung im Ausland:

  • Ist die Rückreise in das Heimatland zum geplanten Termin wegen nachgewiesener Transportunfähigkeit nicht möglich, besteht die Leistungspflicht weiter bis zur Herstellung der Transportfähigkeit.

Krankenrücktransport, Überführung, Bestattung:

  • medizinisch sinnvoller Rücktransport in das nächstgelegene Krankenhaus im Heimatland (die Beurteilung erfolgt durch den beratenden Arzt des Versicherers in Abstimmung mit den behandelnden Arzt im Ausland)
  • Mehrkosten für einen Rücktransport zum Krankenhaus am Wohnort ohne medizinische Notwendigkeit, wenn nach der Prognose der behandelnden Ärzte die stationäre Heilbehandlung im Ausland 10 Tage übersteigt und die Kosten der Heilbehandlung die Kosten des Rücktransportes übersteigen
  • zusätzliche Rückreisekosten nach Krankenhausaufenthalt
  • zusätzliche Rückreisekosten bei Reiseabbruch nach mindestens 3-tägigem Krankenhausaufenthalt
  • Kosten für eine mitversicherte Begleitperson (Mitreisender) bis 3.700 €, wenn die Begleitung medizinisch erforderlich, behördlich angeordnet oder seitens des durchführenden Transportunternehmens vorgeschrieben ist
  • Überführung des Verstorbenen an den ständigen Wohnort
  • Bestattung im Ausland (bis zur Höhe der Kosten einer Überführung)

Selbstbehalt:

  • Besteht hinsichtlich der Leistungen eine Sozial- oder Privatversicherung, machen Sie bitte zuerst dort Ihre Ansprüche geltend. Unterlassen Sie dies oder wird aus einer solchen Versicherung keine Leistung erbracht, so reduziert sich die Ersatzleistung um 20%.

nicht versichert sind insbesondere:

  • Kosten, die dem Grunde nach bei Abreise feststanden (z.B. regelmässige Medikamentenkäufe, regelmässige Check-Up´s)
  • Begleitung normal verlaufender Schwangerschaften (unerwartete Komplikationen hingegen sind versichert)
  • Behandlungen durch Ehegatten, Eltern oder Kinder

Arzt- oder Krankenhausbehandlungen:

  • Sie haben freie Arztwahl und können jeden vor Ort tätigen Arzt bzw. jedes Krankenhaus aufsuchen. Eine vorherige Absprache mit der HanseMerkur ist nicht erforderlich.
  • In Notfällen stehen Ihnen die 24 h - Notrufnummern in Deutschland bzw. in Österreich zur Verfügung:
    Deutschland: +49 40 5555 7877
    Österreich: +43 1 315 2444
  • Reisen in die USA: Müssen Sie in den USA zur Behandlung in ein Krankenhaus, leisten Sie bitte keine Vorauszahlungen (weder bar noch per Kreditkarte), sondern verweisen Sie auf Ihren Versicherungsschutz und kontaktieren Sie bei Unstimmigkeiten umgehend die Notrufnummer. Auch in den USA wird einem Patienten die Behandlung nicht verweigert; Sie haben selbstverständlich Versicherungsschutz im Rahmen der gebuchten Reise-Krankenversicherung.
  • In jedem Fall wird ein medizinisch sinnvoller und ärztlich angeordneter Krankenrücktransport ausschliesslich von der Notruf-Zentrale in Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten organisiert.
  • Bei ambulanter Behandlung treten Sie bitte in Vorleistung gegenüber dem Arzt. Lassen Sie die Behandlung dokumentieren (Name und Adresse des Arztes, Diagnose, ergriffene ärztliche Massnahmen, Kostennoten).
  • Belege können auch in einer anderen Sprache als Deutsch oder Währung als EURO ausgestellt sein.
  • Bei stationärer Behandlung informieren Sie bitte sofort die HanseMerkur. Sie können die direkte Abrechnung der Kosten zwischen dem Krankenhaus und der HanseMerkur Reiseversicherung erbitten. Hierzu halten Sie bitte Ihre Versicherungsnummer bereit und rufen die 24 h - Notrufnummer in Deutschland oder in Österreich an:
    Deutschland: +49 40 5555 7877
    Österreich: +43 1 315 2444
  • Zur Abrechnung reichen Sie die Behandlungsunterlagen im Original und das Schadenformular (siehe unten) nach der Rückkehr in Ihr Heimatland per Post bei der HanseMerkur Reiseversicherung AG, Abt. RLK / Schaden, Siegfried-Wedells-Platz 1, D-20354 Hamburg ein.
  • Wenn Sie die Abrechnung der verauslagten Kosten bereits während der Reise vornehmen möchten, empfehlen wir den Versand der Original-Belege an die HanseMerkur Reiseversicherung durch einen internationalen Kurierdienst, um das Risiko des Verlustes der Belege auf dem Postweg zu verringern.
  • Im Schadenfall müssen folgende Unterlagen immer eingereicht werden: Kopie der Reisebestätigung / Rechnung zu der versicherten Reise, Versicherungspolice, Ihre vollständige Adresse und Bankverbindung (vorzugsweise mit IBAN und BIC), Schadenformular, Original-Behandlungsbelege.

Schadenformular Krankenversicherung:

Kunden aus Österreich: Sie können Ihre Schadenunterlagen auch innerhalb Österreichs an das Servicebüro in Wien verschicken. Bitte verwenden Sie dafür das Schadenformular für Österreich: